Samstag, 22. März 2014

Der Flammkuchen-Hit

Wenn man unverhofft eine Menge Porree bekommt steht man echt vor einem Rätseln was man nun damit macht. Ich habe einige Rezepte mit Porree versucht und eins für so gut befunden um euch davon zu erzählen. Ich habe vor Jahren mal einen Flammkuchen probiert den ich überhaupt nicht gemocht habe. Jahrelang habe ich diesen Kuchen dann gemieden und nie wieder gegessen. 
Doch nun sollte es soweit sein das ich dem Flammkuchen noch mal eine Chance gebe. Und was soll ich sagen, er ist super lecker und vorallem sehr einfach und schnell zubereitet. Mittlerweile habe ich ihn schon öfters gemacht und finde ihn von mal zu mal immer besser.

Man benötigt:

- 250g Mehl (manchmal auch mehr)
- 3 EL Sonnenblumenöl
- 150 ml Wasser
- eine Brise Salz
- 250g Creme Fraiche 
- 250 g Zwiebeln
- 125g mageren Speck(Schinkenwürfel)
- etwas süße Sahne
- Porree 

Als erstes nehmt ihr das Mehl und mischt es mit dem Wasser, dem Öl und der Brise Salz zu einem trocknen Teig zusammen. Manchmal muss man da etwas Mehl oder Öl/Wasser hin zu fügen. Auf jeden Fall sollte der Teig nicht sehr kleben. Der Teig muss nicht ruhen. Wenn ihr fertig verknetet habt legt ihr euer Backblech mit Backpapier aus und rollt den Teig sehr dünn aus. Ich steche immer noch mit einer Gabel Löcher in den Teig. Hab mal gelesen dadurch soll er fluffiger werden.
Nun schnappt ihr euch die Creme Fraiche und mischt sie mit der süßen Sahne zu einer glatten Maße. Nehmt aber nicht zu viel Sahne. Es sollte eine glatte leicht zu verteilende Masse sein. Diese Creme verteilt ihr nun auf den ganzen Teigboden. 
Nun verteilt ihr Zwiebelwürfel und den Speck auf den Boden. Ich nehme aber immer etwas mehr da ich die Schinkenwürfel so gerne mag.
Zum Schluss schneidet ihr den Porree einfach in Ringe und verteilt den oben drauf.
Das ganze kommt jetzt bei der höchsten Stufe Umluft, die ihr habt, in den Ofen. Für ca 15-20 Minuten sollte der Flammkuchen im Ofen sein. Schaut aber regelmäßig nach damit er euch nicht schwarz wird.
Nun schneidet ihr ihn nur noch in Stücke und dann wünsche ich euch einen Guten Appetit.


Lasst mich doch wissen wie euch der Flammkuchen geschmeckt hat.
Viel Spaß beim nach machen.

Liebste Grüße

Eure


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für dein Kommentar