Donnerstag, 22. November 2012

Ein Quark der satt macht

Hier hab ich ein kleines Rezept von meiner Schwester.
Ich könnte mich an dem Quark voll (fr)essen. Meine kleine Schwester hatte da echt eine gute Idee.



IHR BRAUCHT:

Schmelzflocken
Magerjoghurt, Milch oder Wasser
1 Packung Vanillinzucker
eventuell ein Spritzer Süßstoff





Nun nehmt ihr euch eine Schüssel und füllt die Schmelzflocken in eine Schüssel. Nehmt so viele wie ihr mögt, es gibt keine Richtlinien wie viel ihr nehmen müsst. Jetzt schüttet ihr das Päckchen Vanillinzucker zu den Schmelzflocken und rüht es einmal kräftig durch. Nun müsst ihr euch entscheiden was ihr lieber wollt oder mögt. Mit Wasser finde ich den Quark sehr fad und eintönig. Mit Milch wird er flüssiger und mit Magerjoghurt fester. Ich liebe es mit Magerjoghurt, aber das ist Geschmackssache. Auch da gibt es keine Mengenangabe, macht es so wie ihr die Konsistenz mögt.
Fertig

Ich hab bei diesem Bild noch Amaretinis klein gebröselt und unter gemischt. Eurer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Probiert es aus, ob mit Schokolade oder Streusel. Lasst euch was einfallen.

Kommentare:

  1. Das klingt lecker, ich werds auf jedem fall mal ausprobieren! :-) Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  2. Was sind denn Schmelzflocken? :D
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar